Warum in Zeiten eingeschränkter Reisefreiheit nicht als Wiener „Urlaub“ in der eigenen Stadt machen? Die neue App INSPI bringt täglich neue außergewöhnliche Vorschläge, was Sie in Wien alles unternehmen können. Das Prinzip ist einfach: Sie swipen – INSPI schlägt vor. Und zwar täglich neue Empfehlungen für Unternehmungen in Wien. Die Idee dahinter: Neues entdecken, ohne lange danach suchen zu müssen.

Die App INSPI liefert täglich neue Vorschläge für Unternehmungen in Wien | Foto: RMA

INSPI setzt auf Qualität statt Quantität

Die App ist ein Gegenstück zu endlos langen Listen, Datenbanken oder Rating Portalen mit teils intransparenten Rezensionen. INSPI soll vor allem eines: inspirieren. Um die Stadt neu zu entdecken, werden täglich neue, von Hand ausgewählte Dinge vorgeschlagen. „Die coolsten Dinge sind die, die mich finden und nach denen ich nicht lange suchen muss. INSPI zeigt 15-20 Vorschläge pro Tag, lieber wenig sehr Gutes, als generell zu viel von allem – einfach swipen und fertig!“, so Gilbert Schibranji, Leiter der RMA-Unternehmensentwicklung und Verantwortlicher des INSPI-Projektes.

Täglich Neues finden

Die Inhalte der App, die sogenannten INSPIs werden von echten Expertinnen und Experten aus Wien, für Wien recherchiert und geprüft. In INSPI finden sich täglich neue Vorschläge was man in Wien machen kann – aus wirklich ALLEN Bereichen: Warum zum Beispiel nicht einfach mal mit einer neuen Podcast-Empfehlung am Ohr spazieren gehen, eine Kung-Fu Live-Stream Session im Wohnzimmer machen oder sich einen Cocktail nachhause liefern lassen?

Einfach swipen – INSPI schlägt vor | Foto: RMA

Ideen für die Freizeitgestaltung in Zeiten von Corona

Auch ein Corona-Event-Programm findet sich in der App: Online-Konzerte, digitale Museumsführungen oder Theateraufführungen.

User haben die Möglichkeit auch selbst INSPIs einzusenden, um den Inhalt zu ergänzen und die App noch besser zu machen. Egal ob es sich um eine Veranstaltungsinfo, eine Restaurant-Empfehlung oder um Lieblingsplätze in Wien handelt – die Liste an guten Dingen wird nie ein Ende haben.

INSPI powered by RMA und 1000things

Das Unternehmen hinter INSPI sind die Regionalmedien Austria (RMA). Mit INSPI wollen die RMA gemeinsam mit dem Kooperationspartner 1000things etwas mehr Abwechslung und vor allem mehr Inspiration in die Freizeitgestaltung der Wienerinnen und Wiener bringen. „Wir von 1000things inspirieren seit Jahren unsere Community zu neuen Unternehmungen und Aktivitäten, gemeinsam mit den RMA gehen wir nun den Schritt in Richtung App. Zwei auf Regionalität fokussierte Marken nützen hier perfekt ihre Synergien”, bekräftigt Jan Pöltner, Gründer und Geschäftsführer von 1000things, die Zusammenarbeit.

1000things ist die Inspirationsplattform Österreichs. Ob wandern in Vorarlberg, brunchen in Wien oder baden im Salzkammergut: 1000things ist der Guide für Locals. Ursprünglich nur als Facebookseite „1000 things to do in Vienna“ gestartet, gibt das Unternehmen heute digital täglich zehntausenden Userinnen und Usern Tipps zu Aktivitäten im ganzen Land. Ein 20-köpfiges Team arbeitet gemeinsam mit Geschäftsführer Jan Pöltner österreichweit an 1000things.

Lesen Sie auch