/, Kurztrips, Neueste Beiträge, Zweirad/Auf zwei Rädern: Mit dem Fahrrad durch Lignano und noch viel weiter

Auf zwei Rädern: Mit dem Fahrrad durch Lignano und noch viel weiter

©Lignano Sabbiadoro

Wer im Urlaub das Auto lieber stehen lässt und sich stattdessen an der frischen Luft und mit Wind in den Haaren fortbewegen möchte, ist in Lignano Sabbiadoro genau richtig: Die Halbinsel ist ideal zum Radfahren! Überall in der Stadt finden sich Radwege, über die man alle drei Stadtteile optimal erkunden kann. Die meisten Hotels stellen ihren Gästen Gratis-Fahrräder zur Verfügung, regelmäßig werden verschiedenste kostenlose Touren samt Radverleih angeboten. Aber auch die acht Kilometer lange Strandpromenade und viele weitere Angebote im Sommer laden dazu ein in den Ferien mal in die Pedale zu treten, statt aufs Gas zu steigen.

Mit dem Fahrrad Lignano und Umgebung entdecken | Foto: ©gianlucabaronchelli.com

Die grüne Art zu Erkunden – Über den Fluss mit „X-River“

Dass in Lignano Radfahren groß geschrieben wird, erkennt man nicht nur an den vielen Radwegen in der Stadt, sondern auch daran, dass das Radwegnetz über die Stadtgrenzen hinaus ausgezeichnet ausgebaut ist. Für alle die nicht mit eigenem Rad angereist sind, werden seit letztem Jahr Räder kostenlos vor Ort zur Verfügung gestellt. So kann man das Auto den gesamten Urlaub über getrost am Parkplatz stehen lassen, auch wenn man Ausflüge in die umliegenden Naturgebiete und Ortschaften machen möchte.

Seit diesem Jahr gibt es dank einer verstärkten Zusammenarbeit der Regionen Friaul-Julisch Venetien und Venetien auf dem Gebiet der nachhaltigen Mobilität den  neuen Shuttle „X-River“. Mit dem Schiff werden täglich alle Wanderer und Biker über den Fluss Tagliamento gebracht und können so mühelos Bibione erreichen. Die Bootsüberfahrt steht auch im Mittelpunkt des kostenlosen Ausflugs „Pedalata dei due fari“, der jeden Montag Morgen, begleitet von einem erfahrenen Reiseleiter, in Lignano startet. Die Exkursion führt über einen Radweg zu einem wunderschönen Naturschutzgebiet und weiter zum Leuchtturm von Bibione. Von dort aus erreicht man übrigens weiter Richtung Westen auch Venedig, Caorle und Jesolo.

Lignano und die Umgebung verfügen über ein ausgezeichnetes Radwegnetz | Foto: ©life in travel

Lignano am Rad entdecken

Die Tour nach Bibione ist nur eine von zahlreichen Radausflügen, die Lignano Sabbiadoro im Sommer anbietet. Von Anfang Juni bis September gibt es regelmäßig kostenlose geführte Touren zu verschiedenen Ausflugszielen. Aber auch in Lignano selbst gibt es einiges zu entdecken: Jeden Mittwoch kann man gemeinsam mit einem Guide auf der „Tour delle 3 acque“ die versteckten Ecken Lignanos erkunden. Die Tour startet von der „Terrazza a Mare“, von wo aus es zum Leuchtturm Lignanos mit seinem traumhaften Ausblick auf die umliegenden Inseln geht. Zu den Highlights dieser Tour gehört auch der Blick über die Mündung des Flusses Tagliamento, der einen Panoramablick auf das venezianische Ufer des Flusses bietet.

Ganz neu sind die morgendlichen Touren mit Fat Bike über die noch leeren Strände. Eine Stunde lang geht es in einer geführten Gruppe über den weichen Sandboden. Die extra breiten Reifen mit den tiefen Profilen garantieren Fahrspaß der besonderen Art und eine außergewöhnliche Erfahrung.

Mit dem Fat Bike über den Sandboden – ein Fahrspaß der besonderen Art | Foto: ©m.danesin

Mit dem Bike in die Lagune, mit dem Boot zurück – Kombi-Touren für alle LiebhaberInnen der Bootsfahrt

Besonders beliebt bei den Sommerbesuchern sind jene Touren, die eine Kombination von Fahrrad- und Bootfahren anbieten. Zu den interessantesten Ausflügen gehört dabei sicherlich „Marano mit dem Fahrrad und Boot“. Die Entdeckungstour in die Lagune, die jeden Donnerstagmorgen stattfindet, führt entlang eines wunderschönen, 40 km langen flachen Wegs durch ein Naturschutzgebiet, in dem sich die natürliche Artenvielflat der Gegend genau beobachten lässt. Die Strecke führt bis ins Fischerdorf Marano, wo ausgezeichnete Pasta-Gerichte mit frisch geangeltem Fisch verkostet werden, bevor die Fahrräder ins Boot geladen werden und mit diesem die Lagune zurück nach Lignano überquert wird.

Die Kombination aus Fahrrad, Lagune und Boot wird auch bei zwei weiteren spannenden Routen geboten. Jeden Dienstagmorgen startet von Lignano aus eine Exkursion, die die Wildvogel-Oase der Stella-Mündung zum Ziel hat. Mit dabei ein kulinarischer Zwischenstopp auf einem Weingut, bei dem auch lokale Weine verkostet werden. Jeden Freitagmorgen hingegen haben Interessierte die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Grado: von der Darsena Vecchia di Lignano wird hier per Boot zum Hafen nach Grado gestartet, von wo aus es mit dem Fahrrad weitergeht nach Aquileia, Strassoldo mit seinem Schloss, Cervignano und Torviscosa.

Unberührte Natur vom Fahrrad aus entdecken | Foto: ©Lignano Sabbiadoro

Traditioneller Fischfang bei der „Bilancia di Bepi“

Eine Tour bei der man Elektrofahrrad ausprobieren und Boot fahren kann ist die „Adria Bike&Boat“. Sie startet jeden Mittwoch und hat ebenfalls die Lagune und ihre wunderschöne Natur zum Ziel, wo man auch das Leben der Fischer entdecken kann. Entlang der Route werden Stopps eingelegt um lokale Kulinarik in verschiedenen Bauernhäusern zu verkosten. Ein unverzichtbarer Halt ist dabei die „Bilancia di Bepi“ im Ort Palazzolo dello Stella. Hier kann man eine alte, traditionelle Art zu Fischen live miterleben: Das Senknetz „Bilancia di Bepi“, benannt nach dem Großvaters des heutigen Besitzers, ist ein Angelsystem am Fluss Stella, das für das Flusswasser besonders umweltfreundlich ist. Das von einem Elektromotor angetriebene System war schon immer eine Attraktion, die viele Besucher anlockte. Sogar Ernest Hemingway liebte diesen Ort!

Die Exkursion dauert in etwa 6 Stunden und beinhaltet den Verleih des Elektrofahrrades, Begleitung durch einen Reiseleiter, den Transport mit dem Boot und alle Verkostungen.

Das Senknetz „Bilancia di Bepi“ – eine beliebte Attraktion | Foto: ©life in travel

Genug vom Radfahren? Kein Problem!

Wer Abwechslung zum Rad sucht, dem bietet sich ein weites Angebot an anderen sportlichen Aktivitäten. Am Strand 4 gibt es beispielsweise eine kostenfreie Fitnessstation mit modernsten Geräten von Technogym, die Strände und Bäder Lignanos bieten außerdem jeden Tag kostenlose Sportaktivitäten für jeden Sporttyp: Spinning, Wasser-Nordic-Walking, Aerobic, Step-Aerobic und Yoga am Strand.

Auch Fans des Wassersports kommen bei einem Urlaub am Meer natürlich nicht zu kurz. Segeln, Windsurfen, Kiteboarden, Parasailing, Stand up Paddling (SUP) werden für Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersgruppen angeboten. Und für all jene, die sich gar nicht sportlich betätigen möchten bleibt natürlich noch immer eine ganz andere Option:  Sich ein gutes Buch nehmen und an den Strand legen!

Verschiedene weitere Sportarten wie Windsurfen sorgen für Abwechslung! Foto: ©Lignano Sabbiadoro

Ein Urlaubstipp für Sportliche, Genießer und Sonnenhungrige in Lignano am gepflegten Adria-Strand von Edith Köchl

Lesen Sie auch

Winterfit: Mit diesen Tipps kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit

Kurze, trübe Tage, Kälte, nebeliges, feuchtkaltes Wetter und der [...]

Bikinifigur: schlanker und straffer mit grünen Smoothies

Grüne Smoothies gelten als wahrer Jungbrunnen. Sie eignen sich [...]

Kampf den lästigen Kilos: Abnehmen und Detox mit Wildkräutern

Eine Detox-Kur mit Wildkräutern gilt als wahrer Jungbrunnen. Schon [...]

Südafrika – die Regenbogennation

Südafrika: Faszination zwischen Kap und Krüger Nationalpark - [...]

Nachhaltig bauen: Natursteinhäuser im Trend

Wer ein Haus bauen möchte, muss sich darüber Gedanken [...]

Vom Rezeptionisten zum Barkeeper: die spannendsten Hotel-Roboter im Einsatz

Willkommen in der Zukunft: Kennen Sie einen Barkeeper der [...]

Neuer Trend Vineyard Cottages: Urlaub inmitten idyllischer Weinberge

Neuer Trend Vineyard Cottages: Erholsamer Urlaub in den Weinbergen [...]

Die schönsten Naturparadiese

Unsere Erde verfügt über einen unglaublichen Reichtum an Naturparadiesen, [...]

2019-08-01T19:13:26+00:00